Dr. Christopher Mader LL.M. (San Diego) 2019-07-10T17:49:12+00:00

Dr. Christopher Mader, LL.M. (San Diego)

  • Rechtsanwalt seit 2001
  • Dr. iur.
  • Master of Laws (LL.M.) der University of San Diego School of Law (USA)
  • Lawyer on Demand für internationale Industrieunternehmen

Email: mader@bc-legal.de

Werdegang

Rechtsanwalt Dr. Christopher Mader, LL.M., geboren in Regensburg, ist deutscher Rechtsanwalt seit 2001. Seine juristische Ausbildung erhielt er an den Universitäten Passau, Greifswald Speyer, Odessa und Wien, wo er im Gesellschaftsrecht mit Auszeichnung promovierte. Im kalifornischen San Diego absolvierte er den Master of Laws (LL.M.) im US-Recht. Während des Referendariats mehrjährige Tätigkeit bei TaylorWessing in München sowie Auslandsstation bei Clifford Chance in Moskau.

Dr. Mader etablierte sich als Spezialist für Mergers & Acquisitions (Unternehmenskauf und Restrukturierung) in den renommierten internationalen Wirtschaftskanzleien DLA Piper (Wien), Skadden, Arps, Slate, Meagher & Flom (Wien) und Jones Day (München), wo er zuletzt als Rechtsanwalt mit Zulassung in Österreich und Deutschland grenzüberschreitende Projekte im gesamten deutschen Sprachraum betreute. Er leitete anschließend die Rechtsabteilung des Pharmakonzerns Sandoz (Novartis-Gruppe) in Kundl, Tirol, gefolgt von seiner Tätigkeit als Chefjurist des börsengehandelten Leuchtenherstellers Zumtobel in Vorarlberg.

Rechtsanwalt Dr. Mader ist Kooperationspartner der Sozietät | BC Legal | Rechtsanwälte.

Beratungsprofil

Dr. Mader wird mit seiner jahrelangen Expertise im nationalen und internationalen Gesellschaftsrecht das Beratungsspektrum von BC Legal deutlich erweitern. Seine jahrelange Tätigkeit als Leiter von Rechtsabteilungen internationaler Konzerne qualifizieren ihn darüber hinaus als Partner von Rechtsabteilungen auf Augenhöhe. Seine besonderen Schwerpunkte sind Vertragsrecht, Gesellschaftsrecht, Streitbeilegung und internationales Recht. Rechtsanwalt Tobias Fritz, Gründungspartner von BC Legal, freut sich sehr über den hochkarätigen Neuzugang: “Unser neuer Kollege Dr. Mader ist genau die Art von Generalist, den eine Rechtsabteilung sucht, um die eigene Werkbank zu verlängern, beispielsweise bei überraschenden Großprojekten oder bei Personalausfall. Unternehmen brauchen genau das: Einen pragmatischen Anpacker, der sofort die richtigen Fragen stellt, der die wirtschaftlichen und oftmals auch betrieblich-politischen Notwendigkeiten versteht und der – wenn man so sagen will – neben Deutsch auch “Rechtsabteilung” spricht. Wir freuen uns daher außerordentlich, mit Kollegen Mader eine völlig neue Zielgruppe erstklassig bedienen zu können.”

Sprachen:

Deutsch, Englisch (verhandlungssicher)

Spanisch, Französisch, Russisch (Grundkenntnisse)

Tätigkeitsschwerpunkte:

  • Vertragsgestaltung und Verhandlung in Europa und weltweit
  • Zivilrecht und Unternehmensrecht
  • Rechtsberatung und Transaktionen in D/A/CH und Osteuropa
  • Praxis in mehreren Jurisdiktionen (mehrere Jahre Doppelzulassung in Deutschland und Österreich)
  • Europäisches Wirtschaftsrecht
  • Internationales und Europäisches Gesellschaftsrecht
  • Grenzüberschreitende Mergers & Acquisitions (M&A)
  • Private Equity
  • Restrukturierungen
  • Beilegung von Wirtschaftsstreitigkeiten in Europa, USA und Asien
  • Jahrelange Erfahrung in den Branchen Pharma, Elektronik und Automobilbau
  • Unternehmensjurist, Interim General Counsel
  • Lawyer on Demand, Projektjurist
  • Rechts-Schulungen für z.B. Key Account Manager, Vorstände und Geschäftsführer
  • Legal Tech, Corporate Secretary und Vertragsmanagement

Mitgliedschaften:

Veröffentlichungen und Vorträge:

  • USA-Kapitel (mit Ivo Posluschny) in: Theiselmann (Hrsg.), Governance International, Schäffer-Pöschel Verlag, Stuttgart (1. Aufl. 2011) ⇨ Link -2011
  • „Austria Guide“ (mit Dr. Christoph Leitgeb) In: International Stock Plans – The Practitioner’s Guide To Exporting Employee Equity (NASPP – National Association of Stock Plan Professionals) – 2011
  • Die grenzüberschreitende Verschmelzung am Beispiel Deutschland – Österreich„, In: RWZ 4/2011, S. 99 ⇨ Link – 2011
  • Walking Away Through MAC Clauses – Considerations from a German M&A Perspective“ In: Jones Day M&A and Private Equity News ⇨ Link – 2011
  • The Austrian „Chapter 11“: Restructuring Proceeding with Self-Administration Under the New Austrian Insolvency Code
    In: http://jonesday.com/austrian_chapter_11/ – 2010
  • Ausgewählte Probleme der Legal Due Diligence“ In: KPMG (Hrsg.), Handbuch Mergers & Acquisitions, 1. Aufl., 2007 ⇨ Link – 2007
  • Vortrag „Die Europa-AG auf dem Weg an die Börse“, Vortrag zusammen mit der Wiener Börse und STRABAG AG – 2007
  • Zur Zukunft des Europäischen Gesellschaftsrechts – Das europäische Gesellschaftsrecht nach SEVIC-Urteil und Verschmelzungsrichtlinie“ In: RWZ 2006, S. 37 ff., 2006, S. 71 ff. ⇨Link – 2006
  • Vorlesungen über europäisches Gesellschaftsrecht am Betriebswirtschaftlichen Zentrum (BWZ) der Universität Wien – 2005
  • Kapitel „Veränderung der Preise“ In: Dieter Heller, PwC (Hrsg.), „Euro-Guide“, Fachverlag Moderne Wirtschaft, Frankfurt/M., 5. Aufl. – 1999

Auszeichnungen:

Nominiert von Chambers Global für 2013 als einer der „Leaders in their Field“ in den Bereichen

  • Corporate/M&A (Germany)
  • Corporate/M&A (Austria)

Academic Achievement Scholarship, University of San Diego School of Law