Arbeitgeber muss Überstunden auch bei Verstoß gegen das Arbeitszeitgesetz vergüten

In seiner aktuellen Entscheidung vom 24.8.2016, Az.:  5 AZR 129/16 zur Vergütung bei Verstößen gegen das Arbeitsgesetz beschäftigt sich das BAG mit der Frage, wie eine über das Höchstmaß von 48 Stunden pro Woche hinausgehende Arbeitszeit zu vergüten ist.

Treffen Arbeitgeber und Arbeitnehmer Absprachen, welche dazu führen, dass die wöchentliche Maximalarbeitszeit überschritten wird, so sind diese unwirksam. Es wird dann angenommen, dass die zulässige Anzahl an Arbeitsstunden vereinbart wurde und der Arbeitnehmer hat darüber hinausgehend Anspruch auf die Vergütung der zusätzlich geleisteten Arbeitsstunden.

By | 2018-04-01T16:18:12+00:00 März 11th, 2018|Arbeitsrecht|